14.04.2013

Test, tester, am testesten!

Ganze 6 Tage hat nun das Refactoring gedauert, um die Engine von Argh! Earthlings! zu stabilisieren. Aber endlich sind die ursprünglichen Probleme beseitigt.

Der Testblock besteht nun aus 55 Tests für die Berechnung der berührungssensitiven Polygone (touch areas) und weiteren 73 Tests für die Berechnung der Hindernis-Polygone (barrier areas).

Die Argh! Earthlings! Engine kann zu den üblichen Sprites touch areas und barrier areas definieren. Die ersten sind nötig, kleine Elemente groß genug mit den Finger erfassen zu können oder um “schräge” Outline (z.B. Kontur eines Autos) erfassen zu können. Die zweiten sind nötig um bei der Berechnung des Figurposition Hindernisse zu berücksichtigen.

Dafür habe ich jede einzelne sinnvolle Kombination in rechteckigen Polygonen abgebildet und auf den Screen gezeichnet. Das Ganze ergibt zwar keinen Output in der Konsole mit üblichen Unit-Test Resultaten und Exceptions… dennoch ist der Test ausreichend wirkungsvoll und komplett.

Das Problem ist vorerst aus der Welt.

Der nächste Schritt würde sein, die grafische Ausgabe in eine echte Unit Test Suite zu verpacken und mit Asserts zu sichern.

Memo an mich: machen!!


14.04.2013